von | 25.06.2018 | Liebe | 0 Kommentare

Das ist Liebe

Ich hatte gerade an eine Freundin gedacht, als sie plötzlich direkt vor mir auf der Straße erschien. Wir hatten uns eine Weile nicht gesehen. Umso mehr freute ich mich, sie zu treffen. Ich drückte sie ganz fest und küsste sie voller Freude. Ein wenig stürmisch vielleicht, so wie ich es mag.

Sie selbst war zuerst erstaunt, aber auch sehr glücklich. Ein junger Mann ging in diesem Moment an uns vorbei, lächelte und sagte „Wow, das ist Liebe“. Wir schauten ihn beide an und lachten ganz herzlich.

Ich musste nach Hause, verabschiedete mich von meiner Freundin und lief ihm hinterher. Ich sagte: „Es war toll, was Sie gesagt haben“. Er antwortete, es wäre für ihn so schön, dies zu sehen. Es wäre selten in Deutschland, dass Menschen sich auf diese Art und Weise auf der Straße begrüßen und umarmen. Er habe Recht, sagte ich zu ihm.

Ich erzählte ihm, dass ich Französin sei und dass ich auch oft beobachtet hatte, dass hier mehr „Contenance“ herrschte, weniger Emotionen gezeigt werden. Dabei finde ich es so schön, seine Gefühle spontan auszudrücken. Auch Berührungen sind nicht so häufig. Ich konnte mich noch daran erinnern, als ich mit dreizehn oder vierzehn Jahren bei meiner Brieffreundin war. Wie schlimm ich es empfunden hatte, dass ihre Eltern sie und ihre Geschwister kaum in den Arm nahmen oder küssten.

Der Mann kam auch aus dem Ausland. Aus Kolumbien. Er studierte an der Hochschule Rhein-Main und war gerade im Westend eingezogen. An der Ampel musste er nach links und ich nach Hause. Das ganze Gespräch ging nicht länger als fünf Minuten. Nur ein paar wenige gemeinsame Schritte lang. Und ich war wieder so beflügelt, ein wenig Einblicke in seine Welt bekommen zu haben. Auch er sah sehr glücklich aus, weil ich ihn spontan angesprochen hatte.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ABOUT ME

Bonjour! Ich heiße Françoise und bin in Frankreich geboren. Die Liebe und das Leben haben mich nach Deutschland gebracht.
L’art de vivre und l’art d’aimer – die Kunst des Lebens und des Liebens. Diese Art zu fühlen und zu denken bereichert mein Leben und darüber schreibe ich auf meinem Blog.

Parlez-moi d’Amour